Challenges: Pässemarathon, Pässewettbewerb, Passknacker & Co.

Living in the alps, riding pass roads is a big hobby and may also be a challenge for many motorcyclists. Isn’t it the dream of every biker to discover unknown places and roads?

This article is about it and I will write this article in English within the next few days.

Wer in den Alpen lebt und Motorrad fährt, der liebt in aller Regel auch das Pässe fahren. Die einen setzen sich gerne am Feierabend kurz auf ihr Bike, tanken Sonne auf der Terrasse des Kulm-Restaurants und geniessen schlürfend ihren frischen Kaffee o.ä.

Kunkelspass, St. Martin im Calfeisental, Partnun

Kunkelspass, St. Martin im Calfeisental, Partnun

Die anderen fahren, mit Film- und oder Fotokamera bestückt los und erkunden die Passstrassen nach neuen, noch nicht entdeckten Blickwinkeln auf eine Kurve. Jetzt, wo ich diesen Satz schreibe, muss ich ein wenig schmunzeln! 🙂 Wie oft hatte ich schon Wörter wie „geiler Winkel“ oder „geile Optik“ in meinem Kopf, wenn ich mal weder ein Foto von einer Kurve schoss, welche vor mir noch nie jemand so geschossen haben konnte und auch nie so schiessen wird. Dem schmelzenden Schnee sei Dank! 🙂

Wiederum andere suchen das sportliche Abenteuer. Wie viele Pässe werde ich in diesem Jahr neu entdecken? Ich gebe es zu, auch mich hat dieses Pässefieber fast ein wenig gepackt, würde da nicht doch meist der fotografierende und manchmal der schlürfende Teil gewinnen. 😉

Trotzdem will ich mich jetzt mal den Pässe-Challenges widmen, denn es gibt deren viele und wahrscheinlich ist meine Liste nicht komplett, da ich nur die Challenges aus dem deutschsprachigen Raum kenne und wiederum andere Challenges sich mit der Distanz auseinandersetzen (Stichwort Ironbutt) und wiederum andere auf’s Entdecken eines Landes auf spielerische Art, wo sich jeder selbst sein eigenes Ziel und Tempo zurechtlegt (Beispiel M12CH = Schnitzeljagd durch die Schweiz). Ich finde diese Schnitzeljagd ein äusserst spannendes Projekt. Möglicherweise komme ich an anderer Stelle mal drauf zurück. Danke Peter Ihlo für dieses aussergewöhnliche Projekt!

Motorradfahren in der Schweiz! :-)

Motorradfahren in der Schweiz! 🙂

Einen eigenen Artikel werde ich wohl mal über Challenges wie Hardalpitour oder der Albania Rallye, um nur zwei der unzählig existierenden „Herausforderungen“ zu nennen.

Ich konzentriere mich jetzt auf folgende Challenges und Entdeckungsreisen, wie ich sie eigentlich lieber nenne, denn ansonsten bräuchte es auch zum Verfassen dieses Artikels einen Ironbutt! 😉

Grand Tour of Switzerland

Die Grand Tour of Switzerland ist kein Wettbewerb sondern lediglich eine Route und dennoch kann sich der Route eine persönliche Challenge befinden. Mit der Grand Tour of Switzerland hat meine Reise ins Töfffahrer- aber auch ins Bloggerleben angefangen. So habe ich hier doch einen kurzen Blog darüber verfasst.

Ab dem Sommer 2017 biete ich ja sogar geführte Touren auf der Grand Tour of Switzerland an, was nun also auch den Start in mein Motorrad-Tourguide-Leben bedeutet. Keine Angst. Meine Verkaufswerbung ist nun auch schon wieder beendet! 😉

Karte und Buch Grand Tour of Switzerland

Karte und Buch Grand Tour of Switzerland

Die Grand Tour of Switzerland ist für mich eine wahre Entdeckungsreise. Diese Grand Tour of Switzerland kann man wirklich mehrmals wiederholen bzw. immer aufs neue entdecken, denn die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die man hier entdecken kann, lassen sich nicht in einem Blog festhalten. Da braucht es schon ein ganzes Buch , welches ja zum Glück auch schon existiert. Interesse? Dann einfach auf das Buch der Grand Tour of Switzerland clicken.

Die Grand Tour of Switzerland war ja quasi der Startschuss in mein Sabbatical, welches am 2. Juli 2015 begann und irgendwann schleichend wieder aufhörte und mich zum digitalen Nomaden mit festem Wohnsitz mutieren liess. 😉

FMS-Pässefahren

Nachdem ich die 1’643 km der Grand-Tour-of-Switzerland beendet hatte, musste ich mich nach einer neuen Challenge umsehen. Zufällig entdeckte ich in der Schweizer Zeitschrift Motosport einen Bericht über diesen FMS Pässewettbewerb. Da aber schon September war, kam das ja eigentlich nicht in Frage. Eigentlich…….

Ich schrieb den als Pässegötti bekannten, mir damals aber noch unbekannten Hermann Ryter, pensionierter Berufschullehrer Haustechnik und begeisterter Entdecker auf zwei Rädern an, und fragte ihn, ob ich denn nicht zumindest einen Teil dieses Wettbewerbes fahren könne, da die Anmeldefrist ja eigentlich abgelaufen sei.

Swizzlybiker mit Hermann Ryter on tour! Dolomiten & Gardasee.

Swizzlybiker mit Hermann Ryter on tour! Dolomiten & Gardasee.

Er motivierte mich und steckte mich mit seinem Pässevirus an. Hermann, vor Dir hat das erst eine einzige Person, geschafft, mich mit einem Virus derart anzustecken. Das war damals ein befreundeter Kontrabassist, welcher mich dazu überreden konnte, das Spielen des Kontrabasses zu erlernen…….aber lassen wir das, bevor andere schöne Erinnerungen ins uferlose abdriften. Tempi passati!

Das FMS Pässefahren wurde zu meiner Leidenschaft. Dank dem Pässefahren durfte ich viele, mir bisher unbekannte Gebiete unseres eigenen kleinen und doch so grossen Landes entdecken. Ich zitiere hier am besten aus Herman Ryters Website www.motofun.ch den folgenden Satz:

„Ziel und Zweck des Pässewettbewerbs ist es nach wie vor, Bikerinnen und Bikern die Schönheit unseres Landes bis i die weniger bekannten Ecken der Schweiz durch den Wettbewerb näher zu bringen. Das Motto bleibt: Lerne die Schweiz in all ihren Facetten kennen. Nicht im Abgrasen von Pässen, sondern im gezielten Befahren und Bestaunen unserer Gegenden in allen Landesteilen“.

Kuhl! FMS Pässefahren auf dem Chasseral!

Kuhl! FMS Pässefahren auf dem Chasseral!

Passknacker

Im 2015 war ich mit der Grand-Tour-of-Switzerland, dem FMS Pässefahren und natürlich meinen Fahrtrainings voll und ganz ausgelastet. Herrliches Hobby! 🙂

2016 hingegen durfte ich ja ins Ausland mit meinem Motorrad, da ich ja im 2015 meine Motorradführerprüfung bestanden hatte. Tja, aber wohin denn?

Da kam zum Glück eine erlösende Anfrage meines Freundes, Hoteliers-Kollegen und Harley Davidson Roadglide Ultra Fahrer Stephan Fleischmann aus Zöblen in Osterreich, ob wir nicht zusammen nach Rimini an die Reunion, ein Indian-Harley-Treffen, fahren wollen, was ich begeistert bejahte. Die Route nach Rimini liess ich Stephan bestimmen, da ich Italien ja nur noch aus meiner Kindheit her kannte. Im übrigen habe ich dazu einen interessanten Blog mit dem Titel „mit Harley, Indian & Rollstuhl nach Rimini“ verfasst.


Aber wie komme ich nun nach Zöblen in Stephans Hotel Wildanger? Klar, ich befahre die Pässe des FMS-Pässewettbewerbes. Aber was, sobald ich die Schweiz verlasse?

Quer durch die Schweiz, Richtung Zöblen im Tannheimertal

Quer durch die Schweiz, Richtung Zöblen im Tannheimertal

Seit die Welt eine Google ist, wissen wir ja wo suchen, und so wurde ich beim Passknacker fündig. Die Passknacker stellen sich auf ihrer Website wie folgt vor:

Fährst Du leidenschaftliche gerne Motorrad? Liebst Du es, Orte und Strassen zu entdecken, die Du noch nicht kennst? Sind Fernweh und Kurvenfieber Deine Lieblingskrankheiten? Willst Du Gleichgesinnten kennen lernen? Fährst Du am liebsten oberhalb des Nebelmeers oder ins Abendrot hinein?

Dann bist Du bei uns genau richtig. Passknacker ist der Touren-Treffpunkt Europas Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen. Wie Du sind wir leidenschaftliche MotorradfahrerInnen und haben zusammen Europa bereist und die schönsten Pässe Wasserscheiden und Knackpunkte gesammelt.

Jetzt habe ich also schon zwei Challenges, wo ich aktiv mitmache. Das FMS Pässefahren (hier gibt es keinen Sieger) und den Passknacker (hier werden Sieger nach Punkten gekürt) und ich kann diese gut miteinander kombinieren und vor allem erhalte ich beim Passknacker sogenannte Wegpunkte der Pässe im Ausland, welche für Tourplanungen wichtig sind.

FMS Joe-Genoud-Challenge „Grand Tour of Switzerland“

 Die Joe-Genoud-Challenge, wie sie in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet, habe ich bereits in einem Blog vorgestellt. Daher nur kurz:

Es geht darum, eine Teilstrecke der Grand Tour of Switzerland, bespickt mit Wegpunkten und POIs (POI = Point of Interest) aus dem FMS-Pässewettbewerb und dem FMS Tourenwettbewerb zu befahren. Den Link zur offiziellen Challenge-Site der FMS findest Du hier und nachfolgend auch noch das Blatt, das wie nachfolgend erklärt auszufüllen (Foto’s einkleben) ist.

Das Blatt (leider ist der Flyer etwas unglücklich aus dem französischen übersetzt worden) kannst Du von meinem Artikel ausdrucken und verwenden. Einfach ein Foto von Dir, dem ausgedruckten Titelblatt und einem markanten Wiedererkennungspunkt (z.B. Passtafel, Restaurant-Leuchtschrift o.ä.) und Deinem Motorrad einkleben und mit Datum versehen und schon hast auch Du kostenlos an der Challenge teilgenommen und erhälst dafür sogar eine Erinnerungsmedaille zugesandt. Nicht schlecht, oder? 😉

FMS Joe-Genoud-Challenge on the Grand Tour of Switzerland

FMS Joe-Genoud-Challenge on the Grand Tour of Switzerland

Töff Alpen-Challenge

Die Töff Alpen-Challenge der Zeitschrift Töff (Töff ist das schweizerdeutsche Wort für Motorrad) findet vom 3. bis 10. September 2017 statt. Es werden über 100 Pässe in 6 Tagen befahren und die Tagesetappen betragen bis zu 480 km. Wirklich nur was für hartgesottene. Zum Vergleich: eine geführte Motorradtour, auf welcher auch gemütliche Stops und ein wenig Sightseeing Platz haben soll, wird selten mehr als 200 km am Tag betragen.

Die Routenwahl der Töff Alpen-Challenge gefällt mir sehr gut. Nur schon mal der Treffpunkt Genfersee wäre eine wöchige Ferienreise wert. Kurz ein paar Highlights aus der Tour: Genfersee (gefahren wird neben(!) dem See! 😉 ) – Vercors, Mont Ventoux, Verdon-Schlucht, Pässe der RallyeMonte Carlo u.a.m.

Da wäre ich eigentlich sehr gerne dabei, aber in erster Linie bin ich Vater meines Sohnes und unsere Ferienpläne passen hier ab 9.9.2017 leider nicht zusammen. Den Teilnehmern der Töff Alpenchallenge wünsche ich unfallfreie Fahrt und verdammt viel Spass!

Col de l'Iséran - BMW R 1200 GS als Gast am internationalen Vespatreffen - Route des Grandes Alpes

Col de l’Iséran – BMW R 1200 GS als Gast am internationalen Vespatreffen – Route des Grandes Alpes

Alpentourer Pässemarathon

Dem Alpentourer Pässemarathon habe ich in diesem Jahr entdeckt. Auch der ist ganz nach meinem Geschmack, denn, wenn ich da auch nur einen Teil befahren will, muss ich meine Ausflüge gut planen und vor allem die mir bekannte Gefilde verlassen. Anders als bei der Töff-Alpen-Challenge kann ich hier meine Tagesetappen und mein Tempo selbst planen. Ihr erinnert Euch an die Einleitung? „Neue“ Foto’s schiessen und Kaffee geniessen? Das muss einfach sein. Ich persönlich benötige und will einfach auch meine Pausen! *schlürf* 😉

Besonders gefällt mir am Pässemarathon, dass die Veranstalter rund um Stephan Fennel es gewagt haben, auch mal die britischen Inseln ins Visier zu nehmen. Ohne dies, wäre ich nie auf das Thema meines Blogs „Epic retreats“ in Wales gestossen.

Dass ich hier Pässe nicht „nur“ in der Schweiz, sondern auch in Deutschland, Oesterreich, Slowenien, Kroatien, Italien, Frankreich und eben auch Grossbritannien befahren kann, reizt mich ausserordentlich. Think out of the box und schau über den Tellerrand raus. Ich freue mich drauf!

Swizzlybiker mit der Indian Roadmaster auf dem Stelviopass

Swizzlybiker mit der Indian Roadmaster auf dem Stelviopass

Sechs Herausforderungen, ein Ziel!

Alle nun erwähnten 6 Challenges haben es auf ihre Art in sich, und jede bringt dem reise- und/oder tourfreudigen Motorradfahrer viele neue Ideen. Ich selbst werde versuchen, den Alpentourer Pässemarathon soweit wie möglich zu befahren, und dabei gleich die Pässe des FMS-Pässewettbewerbes, des Passknackers sowie der Grand-Tour-of-Switzerland-Challenge „mitzunehmen“.


Wenn meine Gesundheit mitspielt, sollte dies machbar sein, auch wenn es mit der mir verfügbaren Zeit knapp werden könnte, denn davon braucht es reichlich: Zeit! Allerdings werde ich in Sachen schlafen wohl auf das kostengünstige wilde campieren – wo das überall erlaubt bzw. verboten ist, werde ich noch abklären müssen – ausweichen müssen. Ob das meine Knochen noch aushalten?

Ich werde es rausfinden. Denn dieses Wochenende besuche ich erstmals die Ausstellung Abenteuer Welt in Köln.

Abenteuer Welt Köln 2017

Abenteuer Welt Köln 2017

Collage Referenten Abenteuer Welt 2017 Sjaak Lucassen, Rolf Lange, Time to Ride - Bea & Helle, Günter Wamser

Collage Referenten Abenteuer Welt 2017 Sjaak Lucassen, Rolf Lange, Time to Ride – Bea & Helle, Günter Wamser

Ich bin gespannt, welche Inputs ich von den echten grossen Abenteurern für meine kleinen Abenteuer kriegen kann, und wie gut ich die Nächte im Zelt anstatt im geliebten Hotel überstehen werde. 😉 Naja, so schlimm wird’s wohl nicht werden, durfte ich doch sowohl während meiner militärischen Laufbahn sowie während meiner damaligen Weltreise, häufig was zeltähnliches benutzen. Kleine Anekdote zur Weltreise: Mein Zelt, das ich noch heute besitze, habe ich 1994 mit Unterstützung eines Berners namens André Lüthi für einen Schnäppchenpreis erstanden. Dieser sagenhafte Preis kam zustande, weil ein Preisschild eines massiv günstigeren Artikels an der Verpackung klebte, und der Supervisor des Geschäftes meinte, er müsse mir dieses Zelt zum günstigeren Preis verkaufen, da er sich sonst strafbar machen würde. Ich nahm dankend an. Der mir damals noch unbekannte André Lüthi erklärte mir, dass er seit kürzerem ein Reisebüro mit dem Namen Globetrotter aufbaue. Inzwischen wissen wir, es ist ihm mehr als nur gelungen! An dieser Stelle mal ein grosses Kompliment und ein Dankeschön auch für die karitativen Taten des erfolgreichen Unternehmers André Lüthi.

Zum Schluss bitte ich Dich um Dein Feedback! Schreibe doch bitte direkt in meinem Blog auf https://swizzlybiker.com/ wie Dir dieser Artikel gefallen hat. Feedbacks sind die Nahrung eines Bloggers. Wir Blogger schreiben in unserem eigenen, persönlichen Stil. Kommt er an? Das kannst nur Du mir sagen.

Also bitte: Dein Feedback auf den Bericht inkl. Anmerkung, welches Deine(!) persönliche Challenge in diesem Jahr sein wird. Ich freue mich, von Dir zu lesen!

Jede Reise ist ein Ziel!

Jede Reise ist ein Ziel!

7 Gedanken zu “Challenges: Pässemarathon, Pässewettbewerb, Passknacker & Co.

  1. super geschrieben – gefällt mir gut und wie immer Infos bis zum Abwinken.
    wünsche dir viele tolle Pässe und Eindrücke bei all deinen Fahrten. Ride save!

    Gefällt mir

  2. Hallo Andreas
    Sehr schön geschrieben auch tolle Fotos. 🙂
    Als Sozia bin ich auch Europa weit mit Peter unterwegs. Beim einen o anderen Bild musste ich schmunzeln da war ich auch schon. 🙂
    Deine links enthalten für den einen oder anderen punkte, die er sich gerne mal näher anschaut.
    zb.Unsere M12 usw.
    Einige IBA Rally stehen auf dem Plan und sonstige Events, Tagesausfahrten. 🙂
    Wünsche Dir allzeit Gute Fahrt
    Conny Schneiter

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: SwizzlyBikerMotorcycling Blogger, Tourguide & Freelancer. Alpine Tours, Hotels & Restaurants.Motorrad 50 % Rabatt – mit der Fähre nach Schottland

  4. Pingback: SwizzlyBikerMotorcycling Blogger, Tourguide & Freelancer. Alpine Tours, Hotels & Restaurants.Wenn das Reisen den Geldbeutel beansprucht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s