Schrauberkurs absolviert!

Wie angekündigt, habe ich gestern bei Moto Graubünden in Maienfeld einen Schrauberkurs besucht. Auf den Kurs aufmerksam wurde ich dank Facebook. Da ich eh noch einen Service zu machen hatte und Moto Graubünden zusätzlich noch garantierte, am Folgetag als erstes gleich den 30’000er Service an meiner BMR R 1200 GS vorzunehmen, entschied ich mich, den Weg via Susten (Nebel), Klausen (Nebel mit Kuh), Glarus (Feierabendstau) und Kerenzerberg (kein Verkehr, herrlich zu fahren) unter die Räder zu nehmen.

Die Kuh auf dem Urnerboden aus der Ferne!

Die Kuh auf dem Urnerboden aus der Ferne!

Diese Kuh, so schön sie anzusehen ist, kann Ursache für eine Panne, oder schlimmer noch, für  einen Unfall sein. Könnte ja sei, dass die Kuh urplötzlich (z.B. bei Nebel) vor mir auftaucht!

Die Kuh auf dem Urnerboden aus der Nähe!

Die Kuh auf dem Urnerboden aus der Nähe!

 

Nur, was kann ich als Nichtmechaniker mit zwei linken Händen überhaupt selbst an meinem Motorrad beheben?

Crew Moto Graubünden

v.l.n.r. Ron Ritsch, Mechaniker, Yannic Mechsner, Annahme/Werkstatt

Diese Fragen haben uns Ron Ritsch (Mechaniker) & Yannic Mechsner (Annahme/Werkstatt) von Moto Graubünden fachkundig beantwortet und demonstriert.

Ich will es vorweg nehmen: Dieser Bericht ersetzt keinen Kurs. Vielleicht gibt er aber einen kleinen Einblick!

Wir waren relativ viele Teinehmer, so dass wir in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. In meiner Gruppe erkärte uns Yannic zuerst, wie man eine Reifenpanne provisorisch(!) beheben kann.

Der Umgang mit dem Reifen-Reparaturkit benötigt ziemlich Kraft und Geschick!

Der Umgang mit dem Reifen-Reparaturkit benötigt ziemlich Kraft und Geschick!

Dazu gibt es Reparaturkit. In diesem Falle natürlich von BMW. Dieses Kit gibt es aber bestimmt von den meisten Herstellern. Dieses Reparaturkit erklärt sich selbst, erfordert jedoch etwas Kraft und Geschicklichkeit. Sollte ich also mal eine Panne in der Schweiz haben, würde ich wohl nachwievor den Griff zum Telefon vorziehen. Sollte ich allerdings mal eine Tour in abgelegene Regionen unserer Weltkugel planen, dann würde ich mich eingehend privat schulen lassen. Das wäre es mir wert!

Es sei übrigens zwar möglich, einen Reifen unterwegs zu wechseln (z.B. auf einer Expedition), benötige aber das notwendige Werkzeug und sei sehr kräfte- und felgenzehrend! Also auch hier: bei Bedarf privat schulen lassen!

Weiter haben die beiden uns erklärt, ob und wie man Glühbirnen wechseln kann. Da ich eine GS des Jahrgangs 14 besitze und die GS‘ ab Jahrgang 13 mit LED-Birnen ausgerüstet sind, ist die Message für mich kurz und unmissverständlich:“Du kannst diese nicht welchseln! Du musst damit bei Bedarf in die Werkstatt“.

Bei älteren Modellen ohne LED lassen sich Glühbirnen mit etwas Geschick und der notwendigen Vorsicht, wechseln!

Bei älteren Modellen ohne LED lassen sich Glühbirnen mit etwas Geschick und der notwendigen Vorsicht, wechseln!

Hier kommt sie rein, die Glühbirne!

Hier kommt sie rein, die Glühbirne!

Nun, da ich ja die Glühbirne also nicht selber wechseln kann, gibt mir das Zeit, eine andere rumstehende Maschine zu bestaunen. Leider ist diese bereits verkauft! Eh nu, da das notwendige Batzeli fehlt, spielt mir das keine Rolle, aber ein wenig träumen ist ja erlaubt! 😉

GS Adventure mit Wunderlich-Komponenten

Eine mit Wunderlichkomponenten umgebaute und nach den Wünschen des neuen Besitzers gespritzte GS Adventure!

Ueberhaupt macht mir Moto Graubünden einen guten Eindruck! Es handelt sich hierbei um einen Neubau, welcher im Januar 2016 bezogen werden konnte. Die Lokalität ist einfach ab Autobahn zu finden und gleich gegenüber ist übrigens auch noch der Harley-Händler vertreten. Leider hat es hier keinen Indian-Vertreter! Sorry, liebe Harley-Freunde, aber als Blogger mit Indian-Herz konnte ich mir diese freundschaftlich gemeinte Bemerkung nicht verkneifen! 😉 Trotzdem: Wer Harley und BMW fährt – und davon kenne ich einige – finden hier in der Industriestrasse in Maienfeld alles innerhalb weniger Laufmeter! Ein wahres Männereinkaufsparadies! 😉

Ron Ritsch, Mechaniker von Moto Graubünden, hat uns alles rund ums Einwintern erklärt. Er und Marcel Christoffel, Geschäftsführer von Moto Graubünden, haben mir sorgar angeboten, meine GS in Matten bei Interlaken abzuholen, den Winterservice zu machen und mir die GS dann auf’s Wunschdatum hin wieder zurückzubringen. Das alles ohne zusätzliche Kosten! Und das von Maienfeld! Wow!

Die Werkstatt erscheint sauber, ordentlich, modern und sehr geräumig!

Die Werkstatt erscheint sauber, ordentlich, modern und sehr geräumig!

Ich habe in Sachen Winterservice einiges gelernt. Genauere Tipps werde ich hier zu einem späteren Zeitpunkt noch nachschieben! Muss das Geschriebene erst nochmals von Ron verifizieren lassen. Allenfalls schreibe ich sogar einen eigenen Beitrag dazu, dies obwohl ja alle einschägigen Magazine voll sind von Tipps & Tricks rund um die Pflege Deines zweirädrigen Begleiters.

Zum Schluss wurden wir grosszügig vom Team von Marcel Christoffel, welcher übrigens jeden einzelnen persönlich begrüsste und verabschiedete, bewirtet. Vielen Dank an dieser Stelle!

Sorry, die Platten waren immer sofort halb leer gegessen. Ich schaffte es nicht, eine volle zu fotografieren! ;-)

Sorry, die Platten waren immer sofort halb leer gegessen. Ich schaffte es nicht, eine volle zu fotografieren! 😉

Fazit zum Schrauberkurs:

  • In gut erschlossenen Gebieten wie der Schweiz lohnt sich meistens der Gang zur Garage. Pannen sind, je neuer das Motorrad, kaum mehr selbst zu beheben. Ein provisorisches Reifen flicken bildet hier die Ausnahme.
  • Wichtig ist die Pflege für die Einwinterung. Mehr dazu später!

 

Ah, und noch was: genächtigt habe ich im Heidi Hotel in Maienfeld, welches nur einen Steinwurf entfernt liegt. Ideal! Dazu aber ebenfalls später mehr!

Ich wünsche Dir nun wie immer: ride safe & long!

 

Ein Gedanke zu “Schrauberkurs absolviert!

  1. Pingback: Einwintern des Motorrades? | SwizzlyBiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s