Traumabenteuer von Harley-Davidson?

Harley-Davidson bewirbt intensiv und aussagekräftig die Möglichkeiten einer Probefahrt. So läuft derzeit eine Aktion mit dem Namen

MACHE EINE TOURING PROBEFAHRT UND GEWINNE EIN TRAUMABENTEUER

Selbstverständlich absolut unverbindlich und ohne jegliche Hintergedanken.

Auch ich habe an diesem Wettbewerb mitgemacht. Auch wenn ich seinerzeit keine Harley (damals wollte mir der Händler die weisse Roadking nicht verkaufen! 😦 ), sondern eine Indian Roadmaster (zum Glück kriegte ich die Roadking nicht! 😉 ) gekauft habe, hat die Marke Harley doch immer noch diesen speziellen Ruf der „absoluten Freiheit“, des lässigen Cruisens, und vermittelst das schwer erklärbare Lebensgefühl.

Ich suchte dieses Lebensgefühl. Gefunden habe ich es nun auf meiner Indian Roadmaster. Und trotzdem: ich schaue mir nachwievor sehr gerne Harley’s an. Die Swiss Harley-days 2014 in Lugano habe ich immer noch in allerbester Erinnerung. Eigentlich bin ich immer noch des Lobes voll für diese aussergewöhnliche Motorradmarke!

Aber eben nur „eigentlich“! Im Frühling 2014 „verweigerte“ mir ein aus meiner Sicht unfähiger Verkäufer (ich nenne mit Absicht keine Namen. Die betreffende Person wird’s auch so wissen) „seine“ wunderschöne, weisse Roadking. Da konnte auch die später erhaltene Top-Beratung von Hessmoto in Ostermundigen nichts mehr ändern. Ich hatte den Narren bereits an der Indian gefressen! Trotzdem: die Beratung bei Hessmoto in Ostermundigen verdient ein grosses Lob. *daumenhoch*

„Eigentlich“ muss ich auch hier hinschreiben, weil ich am besagten Wettbewerb von Harley-Davidson mitgemacht und somit auch um eine Probefahrt angefragt habe. Nein, ich beabsichtige zwar nicht gleich einen Kauf einer Harley-Davidson, aber ja, ich würde trotzdem gerne diese angepriesene Probefahrt in Anspruch nehmen. Wer weiss, was später aus meinem Interesse an diesem Motorrad wird. Heute morgen, am 23.4.2016 um 05:30 Uhr (bin Frühaufsteher), sehe ich in meiner Mailbox eine Einladung für eine Probefahrt am 22.4. um Mitternacht.

Bildschirmfoto 2016-04-23 um 08.24.30

Tja, Harley-Davidson will mich partout nicht als Kunden! So scheint es wenigstens. Schade!

Trotzdem liebe Leserin und lieber Leser. Nutzt das grosszügige Angebot für dieses aussergewöhnliche Erlebnis. Nicht alle werden gleich viel Pech haben wie ich. Und sollte ich dennoch mal wieder eine Probefahrt machen wollen, melde ich mich einfach wieder direkt beim Harley-Händler meiner Wahl!

Ich wünsche allen Bikern, egal ob welcher Marke(!!!) unfallfreie Fahrt und viele schöne Töffmomente!

Ein Gedanke zu “Traumabenteuer von Harley-Davidson?

  1. Pingback: Mit Harley, Indian & Rollstuhl nach Rimini | SwizzlyBiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s